Mit der Schweiss-App in der Tasche Schweissen lernen leicht gemacht

welding-education-app

Die Altersgruppe der Generation Z hat die Eigenschaft, von klein auf Digital Natives zu sein. Technologien wie Smartphones und Tablets gehören zum täglichen Leben, Apps dienen zum Spielen, als Informationsplattform oder Ratgeber. Nun können auch Welding Basics spielerisch erlernt werden. Mühseliges Auswendiglernen theoretischer Inhalte gehört der Vergangenheit an. Schweißanfänger haben nun die Chance, ohne Sicherheitsrisiken wirtschaftlich und nachhaltig ihre Grundfertigkeiten zu trainieren. Aber wie funktioniert das?

Virtuell Schweißen am Smartphone oder Tablet

Die App für Smartphone und Tablet vermittelt Wissen rund ums Schweißen. Der Anwender kann wahlweise von der Quiz in die Spiel Applikation wechseln. Im Quiz wählt er eine von vier Antwortmöglichkeiten aus und bekommt direktes Feedback, ob er richtig liegt. So werden mit Spaß theoretische Grundlagen erlernt. Nach zehn Fragen ist ein Spieldurchgang abgeschlossen. Die erzielten Punkte scheinen in der Rangliste auf. Mittels internationalem Highscore kann sich der Anwender mit allen App-Usern rund um den Globus vergleichen.

Mit der Welducation App von der Theorie zur Praxis

Wer sich lieber mit Praxis als Theorie befasst, kann mit der Spiel-Applikation Erfahrung im virtuellen Schweißen sammeln. Der Touchscreen wird zum Werkstück, der Finger zum Schweißbrenner. Das Game besteht aus verschiedenen Levels – je höher das Level, umso schwieriger die Schweißaufgabe. User können etwa Blindraupen aber auch Kehl- und Stumpfnähte schweißen. Der virtuelle Trainer unterstützt den Spieler, indem er mit Farbsignalen die ideale Schweißgeschwindigkeit und –position anzeigt. Ziel ist es, mit konstant und genau geschweißten Nähten möglichst viele Punkte zu sammeln. Auch beim Spiel kann der User seine Punkte in der online Rangliste speichern.

Die Schweißapp von Fronius.

Die Welducation App macht Schweißen interaktiv überall erlebbar und ist geeignet für Android und iOS.

Kommentieren